Guten Tag bei Kathrein Bönsch im Web!

Als ehemalige familienfreundliche Unternehmerin bleibe ich an vielen Themen und Maßnahmen interessiert, die helfen, die Auswirkungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels abzumildern und die Bedingungen für Familien zu verbessern. Außerdem bin ich Talente- und Karrierecoach. Ich helfe Menschen, Gruppen und Teams sich selbst zu helfen und eigene Potenziale (neu) zu entdecken und erfolgreich zu leben.

Gesamt: 79 Treffer

Ein glückliches neues Jahr 2021

05.01.2021

Unser neues Jahr wird, so viel steht jetzt bereits fest, garantiert ganz anders als wir vorher gedacht hatten. Für Mut, Lebensfreude und die Bereitschaft, Neues zu erleben braucht man gerade wirklich jede Menge Zuversicht.

mutiger Elefant

Als Coach und Karrierecoach bleibe ich (zunächst natürlich nur Online) an der Seite all derjenigen, die die Zeit mit dem Virus als Herausforderung erleben und sich beruflich neu oder anders aufstellen möchten oder müssen. Ich gehe davon aus, dass es dann bestimmt doch noch ein erfüllendes, zufriedenes Jahr wird. Und darauf freue ich mich. –

Ich gehe davon aus, es werden selbst in dieser Zeit weitere Glücksmomente folgen, auch wenn es in der Zeit mit dem Coronavirus mit den Glücksgefühlen so eine Sache ist....

Vieles, was mich eigentlich immer rundum glücklich und zufrieden macht, wirkt angesichts der unsichtbaren Gefahr, der täglichen Meldungen über Erkrankte und Todesfälle, verbunden mit den vielen kleinen und großen Einschränkungen, blass und winzig. Zudem werden Gedanken an normales, derzeit nicht vorhandenes Leben überdimensional groß. Ich jedenfalls vermisse, was wir bisher ganz selbstverständlich hatten und ganz nebenbei als kleine, glückliche Momente wahrnahmen. Meine Sehnsucht nach den selbstverständlichen Annehmlichkeiten, nach liebevollen Umarmungen oder guten Gesprächen im Freundeskreis ist manchmal übermächtig. Glück im hier und jetzt zu spüren fällt mir schwer und ich beneide all diejenigen, die sich selbst genug sind und nichts weiter brauchen.

Online die Sehnsucht nach Normalität und Nähe stillen – das klappt in „Coronazeiten“ prima

14.04.2020

Coaching in CoronazeitenGerade in den vergangenen Ostertagen ist doch klar geworden, wie sehr wir uns gegenseitig brauchen, wie schön es ist, Freunde und Familie zu haben. Alle machen in dieser Krisenzeit das Gleiche durch. Ängste, Sehnsucht nach Normalität, der Wunsch, sich zu treffen und miteinander ein paar schöne Momente bei guten Gesprächen zu verbringen, das kennt jetzt jeder und jeder ist froh, dass es die digitalen Medien für den Austausch gibt. Das ist ja durchaus kein Problem.

Für meine Kunden biete ich jetzt auch sehr gern Online-Coaching an. Anruf genügt, dann bin ich an Ihrer/Deiner Seite....

Mein Alltag während des Corona-Viren-Isolations-Schutzprogramms

29.03.2020

Licht im DunkelnHatte ich mir doch zum Jahreswechsel ein ruhiges Jahr gewünscht. Meine festen Vorsätze richteten sich auf lauter schöne Dinge, die helfen sollten, der Ruhe und Ausgeglichenheit in meinem Leben ein Stück mehr Raum zu geben. – Ganz so ruhig hatte ich das allerdings nicht gemeint! Manchmal kommt es sehr anders als man denkt…

Mir geht es vergleichsweise gut. Ich bin gesund und ich kann auch selbst etwas dafür tun – das ist gut. Im Alltag gibt es plötzlich komplett neue Prioritäten und das ist irgendwie überraschend und spannend.

Kleine Lichter in der Dunkelheit …

Jahresanfang wie aus dem Bilderbuch!

13.01.2020

Sternenklarer Himmel, Meeresrauschen und viele fröhliche Gesichter an der Ostseeküste – so kann es von mir aus gern das ganze Jahr weiter gehen! Abenteuer, Freunde, Freude – ein intensives und erfülltes Leben - das wünsche ich allen neben den üblichen guten Wünschen zu Gesundheit, Glück und Erfolg.

Ich werde in den ersten Tagen des Jahres ein neues „Visionboard“ für mich erstellen. Ich werde mir Zeit nehmen und meinen eigenen kompletten Zieletag gestalten. Das ist immer sehr hilfreich, wenn man gerade nicht so recht weiß, wohin die Reise gehen soll, oder wenn einschneidende Veränderungen und neue berufliche Orientierung anstehen. Versuche es auch einmal!

So gehts ...

Gerechtigkeit: Was ich zum Thema Flüchtlinge und Integration der Politik mal sagen möchte

12.11.2018

Ich kenne einige der jungen Zuwanderer, einige sind inzwischen in Ausbildung, andere schließen gerade die Schule ab und suchen einen Studien- oder Ausbildungsplatz. Viele von Ihnen kamen als unbegleitete Jugendliche. Ganz wenige haben eine feste Betreuung oder einen Vormund.

Die neuen Fachkräfte für Morgen haben es echt schwer

Fast keiner von ihnen hat so genannte ordentlichen „Papiere“, ihr genaues Alter und ihre genaue Herkunft lassen sich teilweise nicht klären. Sie haben zum Teil keine Eltern mehr, zum Teil ließen Sie Frau und Kind in der Heimat zurück und einige von ihnen kamen tatsächlich über Griechenland, Spanien oder Italien etc. zu uns und haben Angst, dorthin zurückgeschickt zu werden. Keiner dieser jungen Leute hat die notwendige Unterstützung bekommen um schnell halbwegs anständig Deutsch lernen können. Viele haben sich alles selbst beigebracht. Einige sind traumatisiert, alle fühlen sich bei ihren zum größten Teil monatlich notwendigen Besuchen in der Ausländerbehörde ängstlich. Viele fürchten sich seit Seehofer mehr denn je vor Abschiebung oder sind zumindest sehr verunsichert. Die Auszubildenden, also potenzielle Fachkräfte für Morgen, müssen daneben etliche Defizite bei der schulischen Bildung ausgleichen. Sie wollen alles tun, um hier richtig anzukommen, aber täglich werden ihnen irgendwelche Knüppel zwischen die Beine geworfen. Sie werden in jeder Hinsicht behandelt wie Auszubildende zweiter Klasse und man lässt sie oft genug bei Behörden spüren, dass sie irgendwie unerwünscht sind.

Gesamt: 79 Treffer
© 2010 dev4u® - CMS